Aktion PRO Bio, Öko und Fair

Aktion PRO Bio, Öko und Fair (… lebt ansich schon recht lange, mind. seit 2001.)

Am besten selber leben, durch gezielte Unterstützung und Finanzierung der Guten, Menschen mit Idealen und Moral, mit Wertvorstellungen zum Gemeinwohl, bereits durch bewussten Konsum im Alltag.

Wie? Fragen Sie Umweltorganisationen und in Umweltzentren und Biomärkten nach, suchen Sie das Gespräch und informieren Sie sich über den weltweiten Umgang mit Ressourcen und Lebewesen, sowohl Tieren, als auch Menschen und Pflanzen.

  • Besuchen Sie das Öko & Fair Umweltzentrum Gauting
  • Kaufen Sie Ihre Produkte im Naturkost Gauting & Vollcorner
  • Ökoring (Großhandel), FFB
  • Lesen Sie die Infomaterialien der CIR
  • Unterstützen Sie die Ideen vom Berchtesgardener Land
  • Lesen sie die Bücher von Peter Wohlleben (Forst.)
  • Verinnerlichen Sie sich Figuren wie Gandalf und Joda
  • Besuchen sie die „Essbare Stadt Andernach“ (auch Feldafing am Starnberger See hat angefangen sich umzustellen.)
  • … es gibt sogar schon mafiafreien Wein 🙂 (-> Öko & Fair Umweltzentrum)

Unterstützen Sie Firmen, die Produkte anbieten ohne Zwangsarbeit, Sklavenarbeit, ohne menschenunwürdige Arbeitsverhältnisse. 
Wir unterstützen Arbeitgeben, die für das Wohl ihrer Mitarbeiter Sorge tragen und die Verantwortung übernehmen, offen und ehrlich dazu stehen können. Arbeitgeber sollten sich vergewissern, dass die Existenz ihrer Arbeitnehmer gesichter ist, so wird sich ein jeder Arbeitnehmer darum bemühen, dass die Existenz des Arbeitgebers gesichter ist, zudem wird er ebenso sorgfältig und verantwortungsvoll mit Gütern und Kunden umgehen.
Gehen Sie auf die Seite der CIR, die Verlinkung finden Sie auch hier, unter „Gute Führung„.

Kaufen und verwenden Sie Produkte ohne Tierleid, ohne Massentierhaltung und Tierversuche.
Schauen Sie für Kosmetik ohne Tierversuche z. B. auf die Seite von PETA: Tierversuchsfreie Kosmetik, z.B. bei PETA.
Hier finden Sie die offizielle Liste von PETA Deutschland e.V..