Aktion PRO: „Wiese Villa“ (*2017)

"Papier Wiese Villa", Bergmoser Haus, Gautinger Hauptplatz 1 (2017)

Aktion PRO

Aktion PRO: „Wiese Villa“ (seit 2017)
Projekt zum Erhalt des Bergmoser Hauses
(am Hauptplatz 1 & 3, in 82131 Gauting).

Die Idee: Das Bergmoser Haus, alias „Wiese Villa“, wird von der Gemeinde, den Bürgern und Bürgerinnen und allen weiteren Spendern und Investoren vor dem Abriss bewahrt, im besten Fall gekauft und mit staatlichen Fördergeldern und in starker Zusammenarbeit saniert, restauriert.

„Bleiben ist Liebe.“ Wer und was geliebt wird BLEIBT,
wird beachtet, repariert, gepflegt, erHALTen.
– Javala


Hier ist unsere Petitionen, für das Bergmoser Haus und den Denkmalschutz:


*

Idee/Ideen: Es entsteht mitten im Ort eine Informationszentrum, ein Ort der Begegnung und eine Zentrale für Kunst und Kultur, Eltern und Kinder, Menschenrechte und Bildung, Ökologie und Umweltschutz.
Der Informationsteil des Rathausfoyers darf in das Erdgeschoss der „Wiese Villa“ einziehen.
Im ersten Stock befindet sich ein Bio Café (wie das Café Luna in Starnberg z.B.) mit Lese- und Malecke für große und kleine Kinder. Das Café läuft in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Kramer und dem Öko & Fair Umweltzentrum Gauting und freundlicher Unterstützung der Bücherei Gauting. Die Bücherei stellt Bücher zur Verfügung und ein Buchtauschregal lädt zum mitmachen ein. Die Kinder haben einen Bereich zum spielen und malen im Café. Die Menschen sitzen, bei schönem Wetter, auch draußen auf der Balkonterrasse.
Das Jugendzentrum, das Don Boskoheim spielen mit: Es gibt kleine musikalische Veranstaltungen, Kunstausstellungen und jeder, der neu ist in Gauting findet dort Hilfe und Vermittlung, Weiterleitung und Führung, wie im (Touristen-) Informationshaus am Herrschinger Bahnhofsplatz. Jeder findet dort Land- und Straßenkarten, Stadt- und Ortspläne, Die Fahrzeiten von (Bürger-) Bus und Bahn, Texlernummern, alle Informationen zu Reisen und Anbindungen, Wanderwege und Ausflugstipps. Es gibt dort Kartenvorbestellungen, auch für die Konzerte in der Stadt. Flyer, Einladungen, Programmhefte liegen aus. Kindergärten und Schulen und Kurse finden gesammelt und sortiert Aufmerksamkeit, wie im Landratsamt Starnberg. Fortbildungen, Bildingsangebote, Vereine, Insel und Tafel und alle weiteren Hilfsangebote sind zu finden für Behinderte, Kranke, Hilfsbedürftige, Eltern, Kinder, Jugendliche, Senioren. Restaurantmenüs und Bestellkarten, Gottesdienstpläne, Abfallwirtschaftspläne, Ramadamatermine, die gelben Säcke aus dem Rathausfoyer und vieles mehr.
Allen kann hier geholfen werden.
Es gibt Postkarten und Jahreskalender von Gauting und Würmtal, ebenso Bücher und Tassen von Gauting, Schlüsselanhänger und -bänder, Magneten, Aufkleber, Plätzchenformen und eine Strickanleitung zum stricken von Schals, Mütze und Pullis mit Gautinger Würmrad und Nepumuk Motiv.

Wie ware ein verpackungsfreier Laden mitten in Gauting am Hauptplatz?

Ein Stück Altstadt für einen Ort, der bald groß genug ist, dass er sich Stadt nennen darf und sich so ein Haus leisten kann.. darf.

Wer uns unterstützen möchte darf sich sehr gerne einbringen. Bitte melden Sie sich. Wir können Unterschriftensammler gebrauchen und gute Ideen Vorzugehen.

Wir fangen jetzt einfach an Geld zu sammeln.

Das Spendenkonto für Aktion PRO hat folgende Bankdaten:
IBAN             DE 95 50 0107 0007 0179 7904 (DE95500107000701797904)
BIC                DEGUDEFF
Betreff:          Aktion PRO

Wenn Sie ein Projekt gezielt unterstützen wollen, geben Sie im Betreff bitte das jeweilige Projekt mit an, zum Beispiel:
Betreff:          „Aktion PRO Wiese Villa“ oder „Bergmoser Haus
Betreff:          „Aktion PRO Bruckenlindl“ oder „Lattner Hof
Betreff:          „Aktion PRO Wunderlhof
Betreff:          „Aktion PRO Krapfberg Villa
Betreff:          „Aktion PRO Bürgerbahnhof(Idee von Sebastian Hofmüller, dazu mehr auf der Seite: Bürgerbahnhof Gauting (Aktiengesellschaft-ähnliche Idee mit der Möglichkeit als Bürger Anteile vom Bahnhof zu kaufen – ist bisher nur eine Idee, allerdings eine echt Gute..).
Betreff:          „Aktion PRO Eiche am Bahnhofsplatz(der Baum steht an der Nordspitze altes Grundschulareal, derzeiter „Groung Zero“ von Gauting;)
Betreff:          „Aktion PRO St. Ulrichs Kapelle

u.s.w.
(Alle soeben aufgeführten Objekte befinden sich innerhalb der Gemeinde Gauting.)

Sollten Spendengelder nicht mehr gezielt eingesetzt werden können, da das Objekt, z.B. trotz aller Bemühungen abgerissen werden musste, so werden die Spendengelder mindestens für die Instandhaltung vom Geierhof (denkmalgeschützter Hof an der Würmbrücke gegenüber vom Nepumuk) und der St. Ulrichs Kapelle (in Königswiesen, Gemeinde Gauting), sowie für Aktion PRO eingesetzt.
Sollte Aktion PRO sich auflösen, fließen alle Gelder in die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (www.denkmalschutz.de).

Links zum Thema Denkmalschutz:

Aktueller Stand: 2019-01-14 SK

P.S.: Der Flyer der Aktion PRO: „Wiese Villa“ (mit handgeschriebenem Text) ist ein Bastelbogen für Origami-Sternderl-Blumen. Sind die Sternderl-Blume komplett richtig (kopiert und) gefalten, erscheint vorne das Turmfenster und auf der Rückseite sind die wichtigsten Infos gut lesbar und 2018 richtig herum.


Die Frauenkirche in Dresden wurde im 2. Weltkrieg vollständig zerstörte. Jetzt steht sie wieder an ihrem ursprünglichem Platz. Sie wurde über 11 Jahre hinweg Stück für Stück wieder aufgebaut.
(Am 30. Oktober 2005 wurde der Wiederaufbau der Kirche abgeschlossen.)

Die Menschen können, wenn sie wollen.

Was wir brauchen sind mehr Menschen mit einer „Dresdner Überzeugung“, dass Gauting wie es war und zum großen Teil noch ist geliebt und erhalten bleiben darf.

*****



2017 – Wie alles begann



Aktion PRO
– Schutzprojekte zum E(h)rhalt von sehr alt,
zum Erhalt der Alten und Ahnen,
unserer Geschichte und Geschichten.

Für den Erhalt der Alten, der alten Bäume, Häuser, Menschen und Tiere, Maschinen u.a. und zur Ehr der Ahnen. Für die Sicherung und Wahrung unserer Geschichte und Geschichten, dem Gesicht der Gemeinde, für mehr Beständigkeit.

Wiese-Villa-2017 III
Wiese-Villa-2017 III, erste Skizze vom Bergmoserhaus, Hauptplatz Gauting 1-3, 17.07.2017

Na, altes Haus, gibt’s Dich noch?
(Redewendung, siehe auch www.redensarten-index.de)

„Altes Haus“ ist in der Mundart/ Redensart eine freundschaftliche Begrüßung, insbesondere unter alten Freunden, wenn man sich lange nicht mehr gesehen hat (umgangssprachlich, salopp).

Es ist die ursprüngliche provokativ-ironische Umkehrung von „Casanova“ = casa nova = neues Haus. Das mit „Haut“ verwandte „Haus“ bedeutet eigentlich „das Bergende“, „das Bedeckende“. Der Oberbegriff für Gebäude, Wohnung, Unterkunft ist schon früh als Bild für den Leib („Wohnung“ der Seele) gebraucht worden und findet auch in der Traumdeutung stark Beachtung, auch bei der freudschen Analyse (Traumdeutung).

Nun, ist dies hier nicht nur eine Redewendung. Das alte Haus steht noch, dem wir derzeit unsere Aufmerksamkeit schenken dürfen. Meine Seele lebt dort noch immer sehr, sehr gerne.

Aktion PRO: „Wiese Villa“ 2017
Schutzprojekte zum E(h)rhalt des Bergmoser Hauses, am Hauptplatz 1 & 3, in 82131 Gauting im Würmtal (- der Ort aus dem Landkreis Starnberg, mit „STA“ KFZ-Zeichen und der Telefon Vorwahl vom Landkreis München 😀 ).

Wir sind im Facebook mit der Gruppe „Aktion PRO“. Mitgliedschaft auf Anfrage möglich.
(Von 2018-05-25 bis 2019-01-13 gab es Bine Karma eine Facebook Pause. Die Gruppe wird weiter gepflegt.)

Kein Mensch, kein Tier, kein Baum und wohl auch kein Haus will freiwillig, den ihm vertrauten Platz räumen. Daher meine kindlich anmutende Vermutung: Könnte das Haus sprechen, so würde es uns wohl sagen: „Ich will bleiben. Ich will leben. Ich will, dass die Menschen auf mich aufpassen, mich achten. Ich wünsche mir, dass ich beachtet und gepflegt werde. Ich will leben, weiter leben, sehr viel weiter leben. Ich vermisse die Kinder und Menschen, die mich immer besucht haben, mich belebt haben. Darf ich bitte weiter leben. Bitte kommt wieder. Und bitte bleibt.“

Höre ich in mich höre ich ein Kind, ein kleines Mädchen, das nicht versteht, nicht verstehen kann, nicht verstehen will, warum wir das Haus nicht bleiben lassen können, warum ständig dieser Lärm ist, alles in ständiger Bewegung und Veränderung, alles Alte oder Kranke entfernt wird. Das erinnert an die frühen Kinder- und Jugendjahre von Buddha. Auch vor ihm wurde der Verfall im Verborgen gehalten, weggesperrt, verheimlicht, versteckt, verräumt.

Na, altes Haus, mit Dir war diese wunderschöne „Papier Wiese“, dieses bezaubernde Schreibwarengeschäft voller Regale und Schlupfwinkeln. Meine ganze Kindheit, Jugend und junge Erwachsenenzeit haben wir Dich regelmäßig besucht. Zwischen Postkarten und Briefpapier, Geschenkbändern und Stiften, Hochzeitsdekor und Schultüten, Geburtstagsgrüssen und Spielideen, Gummibärchendosen und Glücksbringern leuchten gelbe „Papier Wiese“ Preisaufkleber noch immer in meiner Erinnerung. Wieviele Kinderseelen wohl noch in Dir wohnen? Hängen wir nicht alle noch an Dir? Wie viele von uns sind energetisch noch mit diesem Haus zusammen? In diesem Haus wohnen sicherlich noch mehr, als jene Kinderseelen und Schulzeitgeister. Wieviele unsere Ahnen lieben dieses Haus ganz still und leise. Sie wohnen auch hier, wie in den Kirchen und allen anderen alten Mauern. Wir wohnen hier. Dieses Haus ist ein Haufen aus Meilensteinen, eine Herberge auf der Suche nach Geborgenheit und Heimat.

P.S.: Der Flyer der Aktion PRO: „Wiese Villa“ ist ein Bastelbogen für Origamisternderlblumen. Ist die Sternderlblume komplett richtig gefaltet, sind auf der Rückseite die wichtigsten Infos gut lesbar.

Wiese Villa Origami Sternderlblumen 2017
Wiese Villa Origami Sternderlblumen 2017

Aktion PRO: Gewappnet mit Origamiblumensternderl geht es weiter in die nächste Runde. Das „Copy Right“ ist hier explizit durchgestrichen. Bitte Bastelbögen und Infoblätter kopieren und verteilen. Wer will darf viele Origamiblumensternderl basteln.
Für 100 Sterne gibt es eine Überraschung.

Aktion PRO Wiese Villa 2017 Geldsammlung, erste Schritte
Aktion PRO Wiese Villa 2017 Geldsammlung, erste Schritte
"Papier Wiese Villa", Bergmoser Haus, Gautinger Hauptplatz 1 (2017)
„Papier Wiese Villa“, Bergmoser Haus, Gautinger Hauptplatz 1, erste Skizze vom 17.07.2017, SK (2017)

„Bleiben ist Liebe.“ Wer und was geliebt wird BLEIBT,
wird beachtet, repariert, gepflegt, erHALTen.
– Javala

Wenn jeder beim Denkmalschutz einen Antrag einreicht, können die doch sehen, dass wir Gautinger die „Wiese Villa“ behalten wollen. Und wenn es jeder 10. ist, der einen Antrag auf Denkmalschutz einreicht, werden Sie auf dem Amt auf die Idee kommen müssen, dass wir für das Bergmoser Haus sind.

MM-17-10-28 Artikel im Merkur:

MM-17-10-28-Künstlerin-kämpft-für-den-Erhalt-vom-Gautinger-Bergmoser-Hau...
MM-17-10-28 Künstlerin kämpft für den Erhalt vom Gautinger Bergmoser Haus

Inzwischen wurde die „Wiese Villa“ auch vom Kunstverein Gauting e.V. aufgenommen.

Zudem läd der Kunstverein Gauting alle interessierten Mitglieder herzlich ein, sich an den Projekten zu beteiligen.

Künstlerische Langzeitprojekte

Einladung zur Teilnahme an den künstlerischen Langzeitprojekten des Kunstvereins Gauting e.V.


 Gauting Sketchers (#1) und OrtsBild Gauting (#2)



Gauting Sketchers (#1)

Nach dem Vorbild der Urban Sketchers (http://urbansketchersmunich.blogspot.de/), die sich regelmäßig zum gemeinsamen Skizzieren in München treffen, wollen wir die Gauting Sketchers ins Leben rufen.

Warum?

Gemeinsames Zeichnen macht Spaß, … (weiter)

Es besteht eine mögliche, aber nicht zwingende Verbindung zum OrtsBild Gauting (#2).


OrtsBild Gauting (#2)

ist angedacht als Projekt mit zunächst unbegrenzter Laufzeit, dessen Ziel es ist, unsere in jeder Hinsicht reichhaltige Heimatgemeinde und Umgebung künstlerisch zu beleuchten, zu dokumentieren, in Frage oder auch in größere Zusammenhänge zu stellen, Utopien zu spinnen etc.

Themen wie Architektur, Ortsplanung, Ökologie, Geschichte, Personen usw. bieten sich an, im Zusammenhang mit der Ortsgeschichte … (weiter)



Wiese Villa Origami Sternderlblumen 2017 II
Wiese Villa Origami Sternderlblumen 2017 II

Origamiblumensternderl mit Fenstern, ohne Fenster, auf Ökopapier, auf weißem Papier, mit weiterleitenden Infos und ohne, neue, alte Sternderl, Sternderl, die aus der Tasche in den Regen gefallen und wieder eingesammelt wurden, ein Sternderl, das ich in Gauting auf der Straße eingesammelt habe, ein Sternderl das auf diese Art wieder nach Hause gekommen ist, Sternderl die ganz neu kopiert, mit Fenster zentriert weiter leben, die die Menschen weiter geben, verteilen, Sternderl, die sich beeilen, warten, immer wieder neu starten.


Es lebe das Bergmoser Haus.

Am letzten Freitag, 08.12.2017: Es brennt Licht im ersten Stockwerk. Eine feine kleine Lampe, ein Regal. Sind da Bücher zu sehen? Ein Mensch wird wohl noch dazu stehen. Weiße Wände auf denen kleine feine Schatten tanzen.
Ich überwinde den Drang in Kontakt zu treten, evtl. zu stören und fahre nach Hause. (2017-12-10)


Unterschriftenliste & Petition

Erneut wurde nach einer Unterschriftenliste gefragt (das war jetzt das 3. Mal). Einmal wurde bisher nach einer Petition gefragt. (2017-12-14)


Bewohner der „Wiese Villa“

Im Bergmoser Haus, alias „Wiese Villa“ wohnen noch immer mindestens drei Menschen (die – laut ihrer eigenen Aussage – im Bergmoser Haus weiter wohnen möchten).
In der Gemeinde Abteilung: Bauordnung/Baupläne (mind. zwei Leute) sind sie der Annahme, dass das Haus leer steht!?
Kontakt zu dem Eigentümer ist nur möglich, wenn ich einen driftigen Grund (z.B. Kauf) habe. Mir wurde angeboten, einen verschlossenen Brief an den Eigentümer, über diese Abteilung zu vermitteln.  (2017-12-14)


*****